Petitionen

Wer so­fort han­deln möch­te, kann ei­ne der ak­tu­el­len Kampagnen oder Petitionen von Amnesty International un­ter­stüt­zen.

Jetzt mehr Flüchtlinge aufnehmen!

Über kaum ein an­de­res Thema wird in Deutschland der­zeit mehr dis­ku­tiert als über die deut­sche Flüchtlingspolitik. Immer mehr Menschen su­chen Schutz vor Armut, Krieg und un­mensch­li­chen Lebensbedingungen, den­noch gibt es kaum si­che­re oder gar le­ga­le Zugangswege nach Europa. Die Folge sind tau­sen­de Ertrunkende im Mittelmeer und ver­mehr­te Misshandlungen an Asylsuchenden an den EU-Außengrenzen. Aus die­sem Grund for­dert Amnesty International die Ständige Konferenz der Innenminister und -se­na­to­ren auf, si­che­re Fluchtwege nach Europa zu schaf­fen, mehr Flüchtlinge im Rahmen des Resettlement-Programms auf­zu­neh­men und die Familienzusammenführung von Flüchtlingen zu er­leich­tern. Jetzt die Petitionen un­ter­zeich­nen.

Privatsphäre schützen, Frau Merkel!

Die Digitalisierung bie­tet neue Chancen der Kommunikation, Koordination und hilft vie­len, Menschenrechtsverletzungen öf­fent­lich ma­chen. Gleichzeitig ist das Internet je­doch auch ein „loh­nen­des Ziel“ für staat­li­che Eingriffe. In den letz­ten Jahren wur­de im­mer wie­der be­wie­sen, dass staat­li­che Stellen in­zwi­schen mil­lio­nen­fach pri­va­te Kommunikation mit­schnei­den, sam­meln und aus­wer­ten – im Verborgenen und meist oh­ne je­de hin­rei­chen­de Rechtsgrundlage. Dies ist ein schwe­rer Eingriff in das Recht auf Privatsphäre – und da­mit ei­ne schwe­re Menschenrechtsverletzung.  Die Petition von Amnesty International for­dert die deut­sche Kanzlerin Angela Merkel auf, nicht län­ger weg­zu­schau­en. Jetzt die Petitionen un­ter­zeich­nen.

STOP FOLTER!

Der Albtraum Folter ist Realität für un­zäh­li­ge Menschen welt­weit. Amnesty hat in den letz­ten fünf Jahren fest­ge­stellt, dass in 141 Ländern ge­fol­tert und miss­han­delt wur­de. Trotz ab­so­lu­tem Verbot fol­tern Regierungen im Verborgenen oder lie­fern Menschen in Länder aus, in de­nen ih­nen Folter droht. Im Zuge der der­zei­ti­gen Amnesty Kampagne STOP FOLTER wer­den Menschen un­ter­stützt, die die­sem täg­li­chen Unrecht aus­ge­setzt sind. Es kom­men lau­fend neue Fälle hin­zu, be­su­che die Seite al­so ger­ne wie­der und be­tei­li­ge dich an den ak­tu­el­len Aktionen. Keine Sorge, dei­ne Unterschrift wird nicht dop­pelt ge­zählt. Bei er­neu­ter Teilnahme wird dei­ne Unterschrift nur für die Aktionen ge­spei­chert, an de­nen du dich noch nicht be­tei­ligt hast. Jetzt die Petitionen un­ter­zeich­nen.

Weitere Petitionen auf  amnesty.de/aktuelle-aktionen.