Du bist hier: category

Human Rights Lectures

Jedes Jahr im Sommersemester finden die Human-Rights-Lectures an der FU Berlin statt, in dieser Vorlesungsreihe werden von Gästen unter einem allgemeinen Menschenrechtsthema verschiedene Aspekte vorgestellt. Die AG Human-Rights-Lectures organisiert die Vorlesungsreihe, was vielfältige Aufgaben umfasst. So müssen Räumlichkeiten und Technik, Inhalte und Dozierende sowie Werbematerial und Infostände im Vorfeld organisiert werden. Die Arbeit der AG startet bereits im vorausgehenden Wintersemester und setzt sich nach den Vorbereitungen mit der Betreuung der einzelnen Vorlesungen während der Human-Rights-Lectures fort. Insgesamt handelt es sich um eine interessante AG, in der man verschiedene Aufgaben übernehmen und auch eigene Ideen einbringen kann. Eine Übersicht über die Themen der vergangenen Jahre findet ihr in den Artikeln auf der AG-Seite.

Rassen-“Wissenschaft” in Dahlem – Dr. Bilgin Ayata

In den 1920 bis 19040er Jahren wurden Versuche im heutigen Otto-Suhr-Institut durchgeführt, die dazu dienten, den Rassismus auf einer wissenschaftlichen und politischen Ebene zu legimitieren. Dr. Bilgin Ayata beleuchtet die Frage, wie menschen­ver­achtend die Forschung verschiedener Diszi­plinen in Dahlem in dieser Zeit war.

Mehr…
Martha Zapata (links) und Annabell Daniel (rechts)

Bildung für Alle, oder Diskriminierung beim Hochschulzugang? – PD Dr. Martha Zapata & Annabell Daniel, M.A.

Dass Menschenrechte interdependent und unteilbar sind, zeigen auch das Recht auf Bildung und das Verbot von Diskriminierung. In dieser Sitzung behandelten wir Forschungsergebnisse, die darauf eingehen, wie in Universitäten in Lateinamerika und in Deutschland soziale Herkunft, Geschlecht und Hautfarbe Einfluss auf die Chance nehmen, ein Hochschulstudium zu absolvieren. An unserer eigenen Universität wird in verschiedenen Disziplinen genau hierzu gearbeitet.

Mehr…