Petitionsübergabe zum Red Hand Day

Amnesty und Unicef übergeben Petitionen und ‘Red Hands’ an Ausschuss für Menschenrechte

Am Freitag, den 22. Februar 2012, waren die AG Kinderrechte der Amnesty-Hochschulgruppe und die Event-Gruppe von Unicef-Berlin zu Gast bei Christoph Strässer. Der SPD-Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im deutschen Bundestag empfing Sarah Schmelzer-Roldán (Unicef) und Laura Pfälzner (Amnesty) in seinem Büro im Regierungsviertel, um die an den Ausschuss gerichteten Petitionen und ‘Red Hands’ gegen den Einsatz von Kindersoldaten entgegen zunehmen.

Sarah Schmelzer-Roldán (Unicef, l.) und Laura Pfälzner (Amnesty, r.) übergeben Petitionen und 'Red Hands' an Christoph Strässer (MdB)
Sarah Schmelzer-Roldán (Unicef, l.) und Laura Pfälzner (Amnesty, r.) übergeben Petitionen und ‘Red Hands’ an Christoph Strässer (MdB)

Rote Handabdrücke gegen Kindersoldaten

Während des Filmabends am 28. Januar und an Infoständen in der FU-Berlin konnten 312 Unterschriften gesammelt werden. Zusätzlich wurden im Rahmen der weltweiten Initiative “Red Hand Day”, der am 12. Februar begangen wird, eine große Zahl von roten Handabdrücken gesammelt, um ein Zeichen gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten zu setzen.

Nach einem kurzen Bericht über die Arbeit der beiden Gruppen und den Filmabend, stand Christoph Strässer den beiden Vertreterinnen Rede und Antwort. Sein Bericht umfasste die Mittel, die dem Ausschusses im Kampf gegen den Einsatz von Kindersoldaten zur Verfügung stehen, Erfolge der bisherigen Arbeit und aktuelle Erkenntnisse des Ausschusses über die Situation von Kindersoldaten in den verschiedenen Konflikten weltweit. Die Stimmen und Handabdrücke der Unterstützerinnen und Unterstützer konnten den Forderungen von Amnesty und Unicef gegenüber dem Ausschuss Nachdruck verleihen und ins Interesse der Ausschussmitglieder rücken.


Weitere Informationen zum Thema Kindersoldaten findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.