Mahnwache zum Internationalen Tag gegen die Todesstrafe

Am 10. Oktober 2010, dem Internationalen Tag gegen die Todesstrafe, versammelten sich Mitglieder von Amnesty International zu einer Mahnwache vor der Botschaft der USA, einer der letzten Industrienationen, in der noch immer die Todesstrafe vollstreckt wird. Mitglieder unserer Hochschulgruppe sammelten Unterschriften für Petitionen, um die Aufhebung der Todesstrafe für in den Vereinigten Staaten verurteilte Häftlinge zu erreichen, die, obwohl erhebliche Zweifel an ihrer Schuld bestehen, schon seit Jahren um ihr Leben bangen müssen. Unterstützt wurden unsere Bemühungen von der Generalsekretärin von Amnesty International, Monika Lüke, die mit uns für eine Welt ohne Todesstrafe warb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.